Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

Asanas sind die Übungen beim Yoga.Man kann sie auch Körperhaltung bezeichnen.

 Eine bestimmte Stellung ,wird eine Zeit lang  gehalten. Asanas entwickeln auf sanfte Art Muskelstärke , Flexibilität und Körperbewußtsein.Interessant ist wie schnell man durch Yoga mit nur wenig Anstrengung Fortschritte machen kann.

Ein gleichmäßig flexibler Körper mit harmonisch entwickelter Muskelkraft ist auch die Voraussetzung für Gesundheit und Grazie.Durch das ruhige Halten der Stellungen werden blockierte Lebensenergien(Prana) wieder zum Fließen gebracht,innere Heilkräfte aktiviert und die inneren Organe besser durchblutet.

 

Yoga Asanas sind eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen jede Art von Krankheit und können andere Therapien in ihrer Wirksamkeit sehr unterstützen und erhöhen.

 

>Held/Krieger 

 

Alle Asanas sollten (zumindest wenn man mit Yoga beginnt) nur mit einem fachkundlichen Yogalehrer/in geübt werden.So ist gewährleistet ,das alle notwendigen Korrekturen und Hilfestellungen gegeben werden. 

 

 >Bogen 

 

 

 

 

 

 

 

>Dreieck

 

 

 

 

 

 >Baum

 

 

 

 

 

 

 

 

 >Tänzer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier alle 12 Asanas aus der Rishikesh Reihe (Sivananda Yoga)

 Vor den Asanas werden die Atemübungen ausgeführt und danach der Sonnengruß,dann beginnt man mit der "Reihe".

 

Kopfstand

Er stabilisiert den ganzen Körper.

Therapeutisch wirksam bei Venen Beschwerden und Kopfschmerzen, durch die Veränderung des Blutkreislaufs.

Sowie für das Bindegewebe im Bauchraum,die Bauchorgane werden "gelockert".

 

 

                                                                                                                                                                    

Schulterstand

Er hat auch alle therapeutischen Wirkungen des Kopfstandes.

Außerdem dehnt er den Schulter-und Nackenbereich.

 

 

 

 

 Pflug

 Der Pflug dehnt die ganze Wirbelsäule, den Schulter-Nackenbereich,

und die Unterschenkel.

Bauchatmung wird besser spürbar.

 

 

Fisch

Der Fisch wirkt therapeutisch gegen Schulter-und Nackenverspannungen.Er öffnet die Lungen ,verbesserte Ein-und Ausatmung,mehr Sauerstoff wird

                                                      in die Blutbahn transportiert.

                                                      Therapeutisch bedeutend bei Formen des "Rundrückens".

 

Vorwärtsbeuge 

 Die Vorwärtsbeuge dehnt die Unterschenkel.

 Macht die Hüften flexibel. Die Bauchatmung wird deutlich spürbar.

 

 

 

 

 

Danach als Ausgleich für die Lendenwirbelsäule die schiefe Ebene.

(Die schiefe Ebene gehört nicht zu den 12 Asanas,sie wird nur als Zwischenposition ausgeführt)

 

                                                                                                                                                                                                

              Die Kobra

             Die Kobra kräftigt die oberen Rückenmuskeln.Sie dehnt die Brustmuskulatur

             und öffnet die Schultergelenke.

             Nach einer Überstreckung in der Lendenwirbelsäule setzt man                                                     sich kurz in den Versensitz.(Stellung des Kindes)

 

 Stellung des Kind

 

 

 

Die Heuschrecke 

Die Heuschrecke kräftigt die unteren Rückenmuskeln.(Iliosakrale Muskulatur)

Der Bereich an dem die meisten Rückenschmerzen entstehen,da die 5 Lendenwirbel über 60% unseres Körpergewichtes tragen.

 

 

 

 

             Der Bogen

             Der Bogen ist therapeutisch wirksam für die ganze Wirbelsäule.

             Er dehnt den ganzen Rücken,die Durchblutung der Bandscheiben und                 der   kleinen Wirbelgelenke wird gefördert.(Danach Versensitz)

 

 

 

    Der Drehende Sitz (Drehsitz)                                                                                   

Der Drehsitz dehnt alle Bänder,Sehnen,Muskeln der    Wirbelsäule.Er erhält die seitliche    Flexibilität des Rückens .Nerven werden stimuliert und die Durchblutung in den Bandscheiben  gefördert.

 

 

 

 

                Die Krähe 

                Die Krähe kräftigt die Arme und Schultern.

                Diese Übung ist gut für die Stabilität und die Balance.  

 

 

Die stehende Vorwärtsbeuge

Die Vorwärtsbeuge dehnt die Unterschenkel,die Durchblutung zum Gehirn wird verbessert.Die Taille wird trainier.Die Flexibilität in den Hüften wird verbessert.

 

 

 

 

 

                                   

 Das Dreieck

Das Dreieck fördert die seitliche Flexibilität der Wirbelsäule.Es dehnt den unteren Rücken,Lendenbereich.       

 

 

 

 

 

 

 Entspannung